Der Ngorongoro Krater wird oft als achtes Weltwunder beschrieben. 17 Kilometer Durchmesser und alleine im Krater leben über 300‘000 Tiere. Ein Schlaraffenland für Safari Touristen. Ein Garten Eden der Natur. Und wir, privilegiert, dürfen in diesem Naturwunder übernachten. Mitten drin in der Wildnis. Nachts trennt uns lediglich ein Zeltstoff zur Natur – so dem Afrikanischen Busch zu lauschen ist ein Safari Erlebnis der Extraklasse. Doch wie kam es zu diesem Privatcamp im Innern des Kraters?

Die Safari im Ngorongoro Krater gehört seit Anfang an zum Programm unserer Kilimanjaro Reise. Die Safari Lodges am Kraterrand haben in dieser Zeit einen starken Wandel mitgemacht. Das Ngorongoro – Gebiet gehört zu den beliebtesten Safaridestinationen, die Lodges entwickelten sich zu Luxuslodges. Für unsere Kilimanjaro Gäste zum Teil ein Kulturschock nach den einfachen, jedoch sehr liebevollen Verhältnissen am Kilimanjaro.

Zusammen mit unserem Partner in Tanzania suchten wir vor zehn Jahren nach neuen Lösungen. Die Idee des privaten mobilen Camps entstand. Eine Spezialbewilligung wurde beantragt, stilvolle Zelte in Südafrika bestellt und mit den lokalen Massai geredet, um auch die lokale Bevölkerung mit einzubeziehen. Das Aktivferien Kuhama Camp entstand.

Vor zehn Jahren wurde mit viel Freude das Ngorongoro Kuhama Camp als Aktivferien Privat Camp eröffnet. Der Luxus liegt hier im Naturerlebnis an diesem exklusiven Platz. Nur 48 Stunden nach der Kilimanjaro Besteigung einen Apéro geniessen und der Sonne zuschauen, wie sie am Kraterrand untergeht oder das Gipfelerlebnis bei einem Glas Wein am prasselnden Lagerfeuer nochmals aufleben zu lassen. Das sind unbezahlbare Momente.

Seit Einführung der Tanzania Naturreise kommen auch die Naturreise Gäste für zwei Nächte in den Genuss des Privat Camps.

Am Abend werden wir reich bekocht von Manuel und Abraham. Genial, was Sie uns da auf den Teller zaubern – mitten in der Wildnis. Danach zusammen am Lagerfeuer sitzen, ins Feuer schauen, den Sternenhimmel geniessen, umrahmt von den Silhouetten der Schirmakazien. Das ist Afrika wie im Bilderbuch. Wir fühlen uns wie im siebten Himmel! Wir geniessen, philosophieren, möchten die Zeit anhalten…

Wenn wir dann zu Bett gehen, werden wir erneut überrascht – eine warme Bettflasche. Ob man nun tief schläft oder die ganze Nacht dem Busch lauscht ist, das Erlebnis ist unvergesslich. Am Morgen werden wir von Mr. Juma geweckt. „Good morning, your shower is ready“. Das Wasser wurde extra in einem Kanister auf den Baum gezogen, angenehm temperiert läuft es aus unserer einfachen Dusche. Nach dem ausgiebigen Frühstück heisst es dann bereits Abschied nehmen. Das Team ist uns in dieser kurzen Zeit ans Herz gewachsen. Man verabschiedet sich mit einem herzlichen „Asante sana!“ Die Vorfreude auf die Tiere ist gross.

Viele Gäste heben diesen Aufenthalt als positiven Stern der Reise hervor. Wir freuen uns, auch in Zukunft diesen wunderschönen Platz anbieten zu können!

Happy Birthday Aktivferien Kuhama Camp und Asante Sana allen, die an diesem speziellen Safarierlebnis mitwirken.

 

10 Jahre Ngorongoro Camp