Mit 9 Monaten war ich das erste Mal in der Ardèche, meiner zweiten Heimat. So weit zurück mag ich mich zwar selber nicht erinnern, soweit meine Erinnerungen aber zurückgehen, war es mir noch keinen einzigen Tag langweilig in der Ardèche. Mittlerweile, 25 Jahre später, bin ich immer noch fasziniert von der Schönheit dieser Region. Einzig ziehen natürlich heute andere Dinge mein Interesse an als das Sandburgen bauen am Fluss. Weil ich die Region als Kleinkind, Jugendliche und mittlerweile als Erwachsene erlebt habe und sehr gut kenne, möchte ich Ihnen die schönsten Ausflüge für jede Situation nicht vorenthalten.

Für die Kleinsten:

Ibie: Der kleine Fluss, welcher im Sommer teilweise austrocknet, bietet im Frühsommer und Herbst lauschige Plätzchen mit untiefen Wassern. Ideal zum Plantschen oder mit Steinen spielen.

Lac du Rieussec: Nur etwa 20 Min zu Fuss vom Domaine du Frigoulet entfernt befindet sich dieser kleine See in einer Waldlichtung. Der See kann teilweise etwas tief sein, was vor allem die grösseren Kinder freut. Der Rieussec, der kleine Bach welcher vom See wegfliest ist allerdings sehr ruhig und ideal zum Stauen. Übrigens, das Wasser des Rieussec kommt von der Quelle des Domaine du Frigoulet.

Eseltrekking: Welch ein Spass! Der Esel trägt einem die ganzen Lasten und wenn’s mal strenger wird, dürfen die Kleinsten auch mal mitreiten und Sie können unbeschwert die schönsten Wanderungen ablaufen. Und die hoteleigenen Pony und Esel freuen sich auch immer über einen Besuch.

Für Jugendliche:

Ein schwieriges Alter, um Ferien zu planen! Die Vorstellungen der perfekten Ferien gehen bei allen Familienmitgliedern weit auseinander. Schön, gibts in der Ardèche für alle etwas!

Biken: Kommt mit auf eine Biketour! Wir zeigen Euch die coolsten Singletrails und die spektakulärsten Aussichtspunkte!

Indy Parc: Hoch oben überwindet man gut gesichert Hindernisse und rast in horrendem Tempo mit der Tirolienne durch die Bäume! Der Parcours dauert etwa 2h und befindet sich idealerweise zwischen dem Domaine du Frigoulet und Vallon Pont d’Arc.

Kanutour: Gemächlich fliesst der Fluss durch den Pont d‘ Arc bis die nächste Stromschnelle kommt. Jetzt ist Konzentration und Können gefragt. Mit einer Portion Glück kommt man sicher durch, oder dann landet man in der erfrischenden Ardèche. Mein persönliches Highlight jeder Ardèche Reise!

Reiten: Es gibt einige Reithöfe, welche kleine Ausritte bis hin zu Tagestouren anbieten.

Pool, Volleyballfeld, Bikepark: Auf unserem Gelände können sich Jugendliche richtig austoben.

Sportliche:

Biken: Unser Kerngebiet und unsere Spezialität. Unsere Guides zeigen Ihnen die flowigsten Trails und die spektakulärsten Abfahrten bis hin zu traumhaften Aussichstspunkten.

Wandern: An speziellen Daten im Jahr bieten wir geführte Wanderungen an. Ansonsten stehen Ihnen viele Wandervorschläge zur Verfügung. Meine Empfehlung: Gorges de l‘ Ardèche oder Bois du Paiolive!

Rennvelo: Wir haben diverse Vorschläge für Sie gesammelt. Mein Favorit; Défilée bei Ruoms. Oder die gemütlichere Variante als Zuschauer an der Tour de France! Regelmässig fährt sie durch die Gegend, ein Volksfest der Franzosen!

Klettern: Das Eldorado! Die Chassezac mit ihren Kalkwänden bieten für jedes Niveau etwas und wenn es zu heiss wird lädt die Chassezac zu einem Schwumm ein.

Verliebte:

Picknickkorb: Lassen Sie sich im Hotel einen Picknickkorb zusammenstellen und laufen oder fahren Sie los an eines der schönsten Plätzchen der Gegend. Wie wärs mit dem Col de la Cize? Traumhafte Aussicht und schöne Wiesenfleckchen.

Balazuc: In einem kleinen, typisch französisches Dörfchen direkt an der Ardèche ein Glacé geniessen und dazu den Blick bis hinauf in die Cevennen gleiten lassen.

Für Alle:

Labeaume: Die Konzertreihe direkt am Fluss gehört im Hochsommer zu den schönsten Momenten.

Orgnac l‘ Aven: Die Tropfsteinhöhle welche vor 100 Millionen Jahren entstand gehört auch nach vielen Besuchen für mich immer noch zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten.

Caverne du Pont d‘ Arc: Eine rekonstruierte Höhle mit Höhlenmalereien, welche bis zu 17‘000 Jahre alt sind. Tickets vorher zu reservieren lohnt sich, denn die 2015 eröffnete Caverne erfreut sich vielen Besuchern.

Lavendelmuseum: Vor allem zur Blütezeit im Juli ein Muss! Es werden Destilliervorgänge gezeigt und man kann in der wunderschön eingerichteten Boutique Souvenirs einkaufen.

Barjac: Vor allem der Wochenmarkt am Freitag gehört zu den französischten Erlebnissen. Es wird gefeilscht und gehandelt. Frische Früchte und Gemüse warten nur darauf, gekostet zu werden.

Le pont du Diable: Eine Brücke im Norden der Ardèche gebaut mit Teufels Hilfe, von dort lassen sich viele schöne Wanderungen unternehmen.

Brocante: An Ostern sowie mitte August findet der weit bekannte Brocante in Barjac statt. Weitere Informationen finden Sie auf unseren Blogs.

Ausflugstipps in der Ardèche