Der Cotopaxi ist wieder geöffnet! Über zwei Jahre war der Cotopaxi, der höchste aktive Vulkan der Welt, nun geschlossen. Just  in dem Moment als unsere erste Cotopaxi Gruppe dieser Herbst-Saison in Quito landete, wurde die Besteigung nun wieder erlaubt.

Der Cotopaxi spie im August 2015 nach 138 inaktiven Jahren Asche aus. Von der nationalen Behörde wurde ein Besteigungsverbot ausgerufen sowie der gesamte Cotopaxi Nationalpark gesperrt.

Ein Jahr später wurde es wieder ruhig und der Nationalpark wurde bis zur José Ribas Hütte wie-der geöffnet. Von offizieller Stelle hiess es, dass auch die Besteigung ab Januar 17 wieder möglich sei. Diese Wiedereröffnung wurde leider immer wieder vertagt, eher aus politischen als aus naturgegebenen Gründen. Es hat sich lange hingezogen und brauchte viel Geduld,  bis das Ministerium den Cotopaxi nun endlich wieder offiziell freigab.

Bevor unsere erste Gruppe den Aufstieg in Angriff nahm, mussten wir natürlich zuerst die Verhältnisse am Gipfel abklären.

Sofort machte sich Karl Egloff, unser Geschäftsführer von Aktivferien Ecuador, auf den Weg und bestieg mit Bergführer Kollegen den Cotopaxi. Die Wärme des Vulkans hat zwar die Gletschergrenze um ca. 150m zurück geschmolzen und bis zum Gipfel hat es immer wieder Stellen, wo der Gletscher zurückgegangen ist und Steine zum Vorschein kommen. Auch die Kratergrenze ist bedeckt mit Steinen und viel Asche. Der Cotopaxi hat in der Vergangenheit immer wieder Veränderungen durchgemacht und wir hoffen, dass der Vulkan sich nun massiv abkühlt und es bald wieder eine geschlossene Schneedecke gibt.

Eine Woche später stand Karl und Reiseleiter Jacobo nun mit der Aktivferien Gruppe ganz oben auf dem Gipfel. Nach zwei Jahren Wartezeit ein unvergessliches Erlebnis für alle Bergsteiger! Wir gratulieren ganz herzlich!

Wir freuen uns, dass der Cotopaxi sich nun nochmals gutmütig gezeigt hat und hoffen, er schläft für die nächsten 140 Jahre wieder ein.
Cotopaxi Trekking »

 

Der Cotopaxi ist wieder geöffnet!