Während über einem halben Jahrhundert lang ist Baltazar Ushca zwei mal pro Woche an den Fuss des Chimborazo hochgestiegen. Dort hat er auf den Gletscherfeldern des höchsten Berges Ecuadors Eis geschürft, dieses auf Esel geladen und in die Stadt gebracht. Früher waren es täglich bis zu vierzig Männer, die zur „Eismine“ hochgestiegen sind, um Eis in die Städte zu bringen. Bevor es Kühlschränke gab, wurde das Eis sogar bis nach Guayaquil transportiert. Heute arbeitet Baltazar alleine, auch seine beiden Brüder Gregorio und Juan haben diese Arbeit aufgegeben und arbeiten nun im Dorf.

Schauen Sie den Dokumentarfilm über Baltazar Ushca, der von einem amerikanischen Filmteam in Zusammenarbeit mit Karls Onkel Rodrigo gedreht wurde. Eine einzigartige Geschichte in fantastischer Kulisse des Chimborazo Hochlandes. http://thelasticemerchant.com/

Unsere Chimborazo Trekkinggruppen bereisen jeweils diese überwältigende Region. Susi und Karl Egloff, unsere Geschäftsführer von Aktivferien Ecuador, haben Baltazar persönlich kennen gelernt.

Der Regisseur: “The Last Ice Merchant tells a story of cultural change and indigenous lifestyle through the perspectives of three brothers who have dealt with change in different ways. I wanted to portray the characters as the dignified people that they are and to show the very human story of their circumstances — to make a movie that would portray the indigenous community positively for both an outside audience, and also for the community itself.“

 

Der letzte Eisverkäufer am Chimborazo