Direkt angrenzend ans Domaine du Frigoulet, in der Region Ardèche, befinden sich die Ruinen des Monastier. Schon lange war es ein grosser Wunsch der Gemeinde Vagnas, die Ruinen zu restaurieren und sie mit einer Informationstafel zu ergänzen. Das Budget der kleinen Gemeinde hat das bis jetzt aber nicht zugelassen. Letztes Jahr wurden wir gefragt, ob unsere Bikeguides helfen würden, die mit Büschen und Gras überwachsenen Mauern zu befreien. Natürlich waren sie sofort mit Axt und Kettensäge dabei und legten die Mauern frei. Das Domaine du Frigoulet hat nun die Kosten für die Infotafel  übernommen. So können sich alle Besucher über die spannende Geschichte des ehemaligen Klosters informieren.

Das Monastier wurde im späten neunten/frühen zehnten Jahrhundert erbaut. In den Ruinen selber kann man bauliche Zeugen einer früheren Gallischen – Römischen Konstruktion finden. Ebenso befinden sich unter dem Monastier sehr viele Gräber die darauf schliessen lassen, dass das Mounastier auf einer ehemaligen Nekropolis, also einer Totenstadt, gebaut wurde.

Ab dem 14. Jahrhundert wurde das Monastier verlassen und leider demoliert. Die Steine wurden abtransportiert und für den Bau der Häuser in Vagnas gebraucht.

Das Monastier ist vom Frigoulet über den „Wäschhüsli“ Trail in knapp 10 min Fussmarsch erreichbar. Die Quelle beim Waschhaus versorgte früher das Monastier mit Frischwasser. Das Waschhaus wurde aber erst Ende des 18. Jahrhundert gebaut und ist vor einigen Jahren erneuert worden.

Das Wasser der Quelle kommt vom Massiv der Cevennen, genau gleich wie das Wasser im Frigoulet, welches wir direkt vom Hahn trinken können.

Für Geschichtsliebhaber ist die Ardèche ein spannender Ort. Das Monastier, verschiedene Dolmen, Wegkreuze und Karrenspuren zeugen von längst vergangenen Zeiten. Der grösste und eindrücklichste Zeitzeuge ist sicher die Caverne du Pont d’Arc, wo die ältesten Höhlenmalereien der Welt gefunden wurden.

Le ruines de Monastier