Farbenfroh in ihren Kangas gekleidet, kamen die lokalen Frauen von Marangu zu unserem Kilimanjaro Farm House. Letzten Samstag war es wieder soweit, es war Tag der offenen Tür! Empfangen wurden sie herzlich von unserem Kilimanjaro Team und unseren Gärtnern. Und dann ging es gleich in den Garten, es wurde viel Wissen ausgetauscht über tropische Landwirtschaft und Gemüseanbau. Mitte Mai ist die Regenzeit bald zu Ende und somit der ideale Zeitpunkt für die Aussaat der verschieden Gemüsearten. Im Fokus stand diesmal, welchen Vorteil ein einfaches Treibhaus bringt, in welchem die Setzlinge gezogen werden können. Thematisiert wurde auch die Verwendung von biologischem Düngemittel sowie wirkungsvoller, biologischer Schädlingsbekämpfung. Aktivferien gibt den Frauen für ihren eigenen Garten jeweils gratis Saatgut ab. Die Frauen können nach der Ernte dann selber entscheiden, ob sie das Gemüse für ihre Familie kochen oder für die Kiligruppen an uns verkaufen. Somit bietet das Kilimanjaro Farm House einer breiten Bevölkerung  Entwicklung und Förderung an.

Als Höhepunkt und Abschluss des Tages wurden unsere lokalen Gäste von unserem Kilimanjaro Koch Benedict mit dem typischen Ugali bekocht. Die Fröhlichkeit der Dschaggas ist einfach ansteckend. Es wurde nicht nur viel gelernt, sondern auch gelacht und der schöne Anlass wird in Marangu bestimmt noch viel zu reden geben. Lesen Sie mehr über unser Kilimanjaro Farmhouse

Tag der offenen Tür im Kilimanjaro Farm House