Das war ein Freuden Tag für den Nepali Bergführer Te Kumar, als er zusammen mit Bergführer Peter Gschwendtner zuoberst auf dem Matterhorn stand. Te Kumar ist begeistert von der Schweiz und sichtlich überrascht, wie diszipliniert und bestens organisiert die Besteigung abläuft. So etwas sieht man in Nepal nicht. Für ihn ist mit der Besteigung des Matterhorns ein Traum in Erfüllung gegangen, denn für einen Nepali ist das Matterhorn ein Prestigeberg. Peter Gschwendtner ist Bergführer und Hotelier des Hotel Castle in Blitzingen/Goms und ein grosser Förderer von Nepal. Immer wieder lädt er seine Berufskollegen in die Schweiz ein und zeigt ihnen hier auch den Alltag. Die Nepali sind jedes Mal von neuem überrascht, wie strukturiert und hart gearbeitet wird in der Schweiz, gleichzeitig haben wir Schweizer Bewunderung für die Emsigkeit und den Fleiss der Nepali. Te Kumar hat dies auf seine Art bewiesen, als er selbständig Heidelbeeren pflücken wollte und mit sage und schreibe 40 kg nach Hause kam. Sein Stolz und sein Fleiss liessen sein Gesicht strahlen wie auf dem Gipfel des Matterhorns.

Peter Gschwendtner liebt Nepal, er hat neben dem Mount Everest schon weitere Achttausender bestiegen Dieses Jahr leitet er das Everest Komfort Trekking vom 4. – 21. November und bleibt anschliessend in Nepal, um unsere lokalen Sherpa Bergführer von Aktivferien Nepal zu schulen. Er setzt die Weiterbildung fort, die Bergführer Willy Imstepf, Fredy Tscherrig und Meinrad Bittel in den vergangenen Jahren bereits gemacht haben. Das Engagement von den Schweizer Bergführern für ihre Berufskollegen in Nepal ist einfach grossartig!

 

Nun ist Te Kumar wieder nach Nepal zurückgereist und wird unsere Gäste auf seine Heimatberge führen!

Te Kumar Sherpa in der Schweiz