Rund um den Manaslu - Privat Trekking

Larkya La 5160 m

Die Manaslu-Region liegt nahe an der tibetischen Grenze, in einer grandiosen Berglandschaft. Der 8163 m hohe Manaslu thront mit seinen majestätischen zwei Hörnern über dem Gebiet. Tiefe Schluchten, verborgene Dörfer, verschiedenste Klimazonen.
Unser Trekking startet in Arughat auf 500 m und führt von den Subtropen bis hinauf auf in hochalpine Regionen. Grandiose Höhepunkte: ein Besuch im Manaslu Base Camp, die Besteigung des 5140 m hohen Samdo Peak mit fantastischer Aussicht und nicht zuletzt die Überschreitung des 5160 m hohen Larkya-Passes. Immer wieder lässt sich ein Blick auf die Eisriesen mit ihren bizarren Formen erhaschen.
Der Einfluss der tibetischen Kultur ist spürbar. Händler kommen über 5000 m hohe Pässe, um hier im Manaslu-Gebiet ihre Ware an den Mann zu bringen.
Die Infrastruktur ist sehr einfach. Eines der facettenreichsten Trekkings von ganz Nepal!

Das Reiseprogramm weiter unten und die damit verbundenen Leistungen und Preise sind als Vorschlag zu verstehen.

Unsere Leistungen

  • Flug Zürich - Kathmandu - Zürich
  • Unterkunft in Kathmandu in 5-Sterne-Hotels
  • Unterkunft während des Trekkings in Lodges
  • Vollpension während des Trekkings, nur Frühstück in Kathmandu
  • lokale Führer und Träger
  • Sämtliche Transfers
  • Sämtliche Parkgebühren und Bewilligungen
  • Stadtbesichtigung mit lokalem Führer

Preise

Preis pro Person:

  • bei 2-3 Personen: CHF 5450.00    
  • bei 4-5 Personen: CHF 5250.00    
  • ab 6 Personen: CHF 4950.00    

exkl. Visum für Nepal ca. USD 40.00
exkl. Flughafentaxe Kathmandu ca. USD 25.00
Einzelzimmer auf Anfrage.

Reisedatum:

frei wählbar

Buchung der Privatreise

Wählen Sie Ihren Wunschtermin und buchen Sie hier    

Rund um den Manaslu - Reiseprogramm

1. Tag: Zürich - Kathmandu

Flug mit Qatar Airways von Zürich nach Kathmandu.

2. Tag: Ankunft in Kathmandu

Nach den Einreiseformalitäten begrüsst uns der örtliche Reiseleiter und besorgt den Transfer durch die belebte Stadt ins Hotel. Am Abend haben wir Gelegenheit, auf einem kleinen Rundgang Kathmandu kennen zu lernen.
Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Kathmandu – Arughat – Soti Khola, 610 m

Eine sehr abwechslungsreiche Fahrt steht bevor. Mit dem Bus fahren wir an Terrassenfeldern, vielen Dörfern und den beiden Flüssen Trisuli und Marsyandi vorbei. Im Hintergrund können wir schon die Himalayaketten von Annapurna, Ganesh Himal und auch Manaslu erkennen. In Arughat Bazar lernen wir unser lokales Team kennen. Das Trekking startet wunderschön am Budhi-Gandaki-Fluss entlang. Das Klima ist subtropisch und führt uns durch Reisterrassen, Zuckerrohr- und Weizenfelder. Über eine Hängebrücke erreichen wir Soti Khola – ein idealer Platz für ein erfrischendes Bad. Fahrzeit ca. 8 Stunden, Wanderung ca. 2 Stunden.
Übernachtung in einer Lodge.

4. Tag: Soti Khola, 610 m – Machha Khola, 830 m

Nach kurzer Zeit erreichen wir bereits das kleine Dorf Lapubesi. Panorama-Aussicht hinunter auf das Flusstal. In konstantem Auf und Ab, immer wieder mit atemberaubender Sicht auf das Flussbett, erreichen wir nach 5 Stunden Machha Khola.
Übernachtung in einer Lodge.

5. Tag: Machha Khola, 830m – Jagat, 1275 m

Leicht steigend erreichen wir Tatopani. Im Dorf gibt es verschiedene heisse Quellen. Das Tal wird immer enger, Wasserfälle stürzen ins Tal hinunter und die Szenerie mit all den Hängebrücken ist einzigartig. Nach ca. 6 Stunden erreichen wir Jagat.
Übernachtung in einer Lodge.

6. Tag: Jagat, 1275 m – Nyak, 2340 m

Wir starten gleich über eine weitere Hängebrücke und steigen zu den Terrassen von Philim auf. Wir begegnen Mani-Mauern und Chörten, Kulturgütern der buddhistischen Tamang, die von Tibet eingewandert sind. Mehrmals wechseln wir die Flussseite und steigen schliesslich bis nach Nyak (2340 m), das wir nach ca. 6 Stunden erreichen. Alternative: Wir bleiben im Tal und übernachten bei Nyak Phedi auf 1670 m.
Übernachtung in einer Lodge.

7. Tag: Nyak, 2340 m – Ghap, 2150 m

Unsere heutige Etappe führt uns nach Ghap. Der tibetische Einfluss wird immer spürbarer: Mani-Mauern säumen den Weg, Gebetsfahnen flattern im Wind. Nach einem stetigen Auf und Ab erreichen wir in 5 bis 6 Stunden Ghap.
Übernachtung in einer Lodge.

8. Tag: Ghap, 2150 m – Lho, 3050 m

Erneut überqueren wir den Fluss und wandern durch Rhododendron-Wälder. Der Weg überquert den Fluss Hinan Khola, welcher vom Lidanda-Gletscher hinunter fliesst, und steigt nun bis Lho auf 3050 m. Von unserem Camp haben wir eine grossartige Sicht auf den Manaslu (8163 m). Wanderung ca. 5 Stunden.
Übernachtung in einer Lodge.

9. Tag: Lho, 3050 m – Samagaon, 3520 m

Heute steht eine kürzere Wanderung nach Samagaon bevor, einem der abgeschiedensten Dörfer Nepals. Der buddhistische Einfluss ist unverkennbar. Der riesige Manaslu thront über dem Dorf. Von hier haben wir die Möglichkeit, in einer halben Stunde zum Sama Gompa hochzuwandern, zu einem Kloster auf einem Hügel gebaut. Wanderung ca. 3 Stunden.
Übernachtung in einer Lodge.

10. Tag: Samagaon – Manaslu Base Camp – Samagaon, 3520 m

Der heutige Tag dient zur Akklimatisation. Eine spannende Option ist der Abstecher ins Manaslu Base Camp. Hier in der Zeltstadt auf 4400 m starten die Expeditionen für die Manaslu-Besteigung. Er türmt sich nochmals fast 4000 m höher vor uns auf.

11. Tag: Samagon, 3520 m, Ruhetag

Heute haben wir einen Ruhetag verdient. Wir sammeln unsere Kräfte, um für die folgenden Tage fit zu sein. Übernachtung in einer Lodge.

12. Tag: Samagaon, 3520 m – Samdo, 3870 m

Eine gemütliche Etappe führt uns zum letzten Dorf im Buri-Gandaki-Tal. Hier treffen Händlerwege von Tibet ins Tal, wir treffen auf viele Tibeter, die ihre Ware hier verkaufen. Eine überwältigende Bergszenerie begleitet uns den ganzen Tag. Wanderung ca. 3 Stunden.
Übernachtung in einer Lodge.

13. Tag: Samdo, 3870 m – Samdo Peak, 5140 m – Samdo

Heute werden wir unseren ersten Fünftausender besteigen. In sehr gemächlichem Tempo gewinnen wir allmählich an Höhe. Die atemberaubende Sicht auf die Sieben- und Achttausender begleitet uns beim Aufstieg. In einfachem Gelände erreichen wir nach ca. 5 Stunden den 5140 m hohen Samdo Peak. Direkt gegenüber liegen Manaslu, Nadi Chuli und Himal Chuli! Genial, diese Rundsicht! Nach ca. 7 Stunden sind wir wieder zurück im Camp in Samdo.
Übernachtung in einer Lodge.

14. Tag: Samdo, 3870 m – Dharamsala, 4460 m

Wir wandern durch Larkya Bazar, wo oft ein tibetischer Markt stattfindet. In gemächlichem Tempo geht es weiter, bis wir nach ca. 4 Stunden Dharamsala erreichen. Von Dharamsala geniessen wir eine fantastische Sicht auf den Larkya Peak und den Naike Peak.
Übernachtung in einer Lodge.

15. Tag: Dharamsala, 4460 m – Larkya La, 5160 m – Bimthang, 3710 m

Heute steht die Königsetappe bevor. Wir starten frühmorgens zuerst über die Moräne vom Larkya-Gletscher, bevor es je nach Saison über Schnee hinauf bis zum Passübergang geht. Wir haben es geschafft, wir sind auf dem höchsten Punkt unseres Trekkings angelangt. Kurz nach dem Pass haben wir eine atemberaubende Sicht, vor allem auf Himlung (7126 m) und Annapurna II (7937 m). Nun geht es hinunter; den ersten Teil steil, dann wieder gemächlicher, bis wir nach ca. 8 Stunden Bimthang erreichen.
Übernachtung in einer Lodge.

16. Tag: Bimthang, 3710 m – Tilije, 2300 m

Wir folgen dem Tal des Dudh Khola. Zurück in wärmere Regionen, wo wir bald wieder die ersten kultivierten Felder und Rhododendren-Wälder erreichen. Herrlich, dieses saftige Grün! Nach ca. 6 Stunden erreichen wir Tilije.
Übernachtung in einer Lodge.

17. Tag: Tilije, 2300 m – Jagat, 1300 m

Die letzte Trekkingetappe. Wir wandern noch eine kurze Distanz im Tal des Dudh Khola, doch bald erreichen wir das viel belebtere Tal des Marsyandi Khola. Hier treffen wir auf den klassischen Round Annapurna Circuit. In 6 – 7 Stunden erreichen wir Jagat.
Übernachtung in einer Lodge.

18. Tag: Jagat, 1300 m – Bhulbhule – Kathmandu

Je nach Strassenverhältnissen werden wir bereits hier mit dem Jeep abgeholt. Bei schlechten Strassenverhältnissen laufen wir jedoch nochmals 2 Stunden bis nach Bhulbhule. Eine spannende und abwechslungsreiche Fahrt im fruchtbaren Marsyandi-Tal, dann auf der Hauptstrasse Richtung Kathmandu. Nach ca. 7 – 8 Stunden erreichen wir nach einem eindrücklichen Trekking voller Erinnerungen Kathmandu. Wir geniessen den wiedergewonnenen Komfort.
Übernachtung im Hotel.

19. Tag: Kathmandu

Je nach Lust und Laune können wir durch die engen Gassen von Kathmandu flanieren und unsere letzten Einkäufe tätigen. Bei einem Abschluss-Abendessen mit unseren Sherpa-Führern lassen wir unsere Reise ausklingen.
Unterkunft im Hotel.

20. Tag: Rückflug Kathmandu – Zürich

Am Abreisetag können wir Kathmandu nochmals individuell besuchen. Am späteren Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug via Doha nach Zürich.

21. Tag: Ankunft Zürich

Am frühen Morgen Landung in Zürich.

 

Wählen Sie Ihren Wunschtermin und buchen Sie hier    

 

Wir beraten Sie gerne

+41 (0)52 335 13 10

Kontaktformular / Rückruf

Aktivferien AG
Weidstrasse 6
Postfach 17
CH-8472 Seuzach
Finden Sie uns wieder
         
Katalog bestellen Katalogbestellung
Bestellen Sie unseren ausführlichen Reise-Katalog mit dem Gesamtangebot >>

 

 

Offizieller Ausrüstungspartner
Mammut - Offizieller Ausrüstungspartner
Home | Über uns | Impressum | Blog | Links | Kontakt | Online Marketing goto top
© 2018 | Alle Rechte vorbehalten