“Warum bisch Du als Schwiizer nach Patagonie usgwanderet?” Das ist gar nicht so einfach zu beantworten, darum rate ich Euch kommt und entdeckt mit mir Patagonien, fühle und spüre, beobachte und lass Dich bezaubern durch diese wilde Gegend mit Feuerbergen und Granitnadeln, reine Luft und unberührte Seen in den verschiedensten grün und Blautönen, unbenannte Berge, Jahrtausend alte Eisfelder und donnernde Gletscher, die langsam zurückweichen. Durchquere die enormen Distanzen in Stille, begleitet vom Wind oder den „Vier Jahreszeiten an einem Tag “. Patagonien lädt Dich zum Abenteuer ein, das Gefühl der Freiheit ist im Einklang mit den Horizonten, die sich unendlich und unverändert anfühlen, und dieses Gefühl wird Deine Reise prägen. Patagonien ist ein Land, das es zu erkunden gilt, um dem Abenteuer freien Lauf zu lassen und das Gefühl zu haben allein, nur mit Freunden und Gauchos, in dieser wilden Landschaft unterwegs zu sein. Zu spüren, wie die Eisblöcke des Grey Gletschers ins Wasser krachen, und auf ihrer letzten Reise dahinschmelzen und faszinierende “Fantasieschiffe” bilden…… so nah werden wir neben Eisbergen gleiten, dass Du das Gefühl hast, sie berühren zu können, und im Nationalpark Torres del Paine werden wir sogar an einem Strand mit Eisbergen spazieren gehen…

…. am Fuße der Torres del Paine wirst Du sehen, wie die Felstürme zwischen den Wolken erwachen und 2000 Meter in den Himmel wachsen…. Die Liste liesse sich verlängern und es berührt mich emotional sehr, mich an jeden dieser Momente mit seinen Bewohnern und Orten zu erinnern. Ja, Patagonien ist eine Region, die Du mindestens einmal in Deinem Leben besuchen und betreten solltest, und so groß, dass Du zurückkehren und weiter in diesen Traum eintauchen möchtest.

…Darum bin ich vor 27 Jahren von der Schweiz nach Patagonien ausgewandert. Hasta pronto, me despido con un fuerte abrazo, Guido Schilling.

Teile diesen Beitrag
Folge uns auf Social Media
Was zieht einen Schweizer nach Patagonien?