Jedes Jahr über Ostern und Mitte August findet die „La foire aux antiquités et à la brocante de Barjac“ statt. Für mich jedes Jahr ein grossartiges Erlebnis.

Die spannende Marktatmosphäre wo gefeilscht wird, die Möglichkeit Altes wieder zu entdecken und die teilweise traumhaften Raritäten, angeboten in einem der schönsten südfranzösischen Städtchen.
Gegründet wurde der Markt im Jahr 1972 von Jean Tassy mit dem Ziel, die Wirtschaft in dem kleinen Städtchen anzukurbeln. Mittlerweile ist der Antiquitäten Markt bis weit über die Landesgrenzen bekannt und zählt über 400 Aussteller. Wobei viele professionelle Antiquitätenhändler sind und die anderen aus der Region stammen und für dieses Wochenende ihren Keller geräumt haben. Dies weckt die Entdeckerlust! Für jeden und jedes Budget gibt es verschiedenste Raritäten und Artikel, welche man schon lange gesucht hat. Ganz nach dem Motto „Gutes bewahren, Schönes entdecken“ Wie zum Beispiel letztes Jahr, als ich wieder mal durch den Markt schlenderte und endlich einen alten Zuber fand. Herrlich blüht nun darin der Lavendel und verleiht auch zu Hause den Duft der Provence. Und den schönen Weidekorb möchte ich auch nicht mehr hergeben. Ich sammle im Herbst die edlen Kastanien ein, welche haufenweise in der Nähe des Frigoulets wachsen. Doch daran möchte ich lieber noch nicht denken, jetzt freue ich mich auf den Frühling! Eine wunderschöne Jahreszeit, blühen doch schon die Narzissen, Tulpen, Primeln und natürlich mein absolutes Highlight, die zarten Blüten der Pfirsichbäume.
Der nächste Marché Brocante dauert vom 25. März bis 28. März, zu dieser Zeit haben wir noch einige Zimmer frei, entdecken Sie die Ardèche mal auf eine ganz andere Art und Weise!

Barjac Brocante, das Highlight für jeden Sammler und Entdecker
Markiert in: