Eigentlich ist Regenzeit am Kilimanjaro und der Berg wird zu dieser Zeit sehr selten bestiegen. Gerade diese Regenzeit hat sich aber in den letzten Jahren zum «Geheimtipp» entwickelt. Reisende erleben in dieser Zeit ein üppig grünes Afrika. Und das meistens als einzige Reisende weit und breit. Und für die Regenzeit gilt: auf kurze heftige Niederschläge folgen immer wieder sehr klare sonnige Abschnitte.

Diese Woche starten erneut Aktivferien Gäste zur Besteigung des höchsten afrikanischen Gipfels, begleitet von unseren Guides Evarest und Godlisen.

Evarest war über viele Jahre unser Head Guide am Kilimanjaro, bevor er die Stelle unseres Handling Manager in Marangu übernahm. Evarest liebt seinen Job als Handlings Manager: Guides, Träger, Köche zu organisieren, dazu Food, Climbing Permits, die ganze Koordination unseres Farmhauses sowie die Betreuung unserer Gäste bei An- und Abreise. Zur Hochsaison ist Evarest entsprechend ausgelastet und hat keine Zeit mehr, seinen geliebten Kilimanjaro zu besteigen. Doch zur Regenzeit wird’s still am Kilimanjaro und auch Evarest hat wieder mehr Zeit. Als wir ihm vor ein paar Wochen verkünden, es werden wieder Gäste nach Tanzania kommen und er solle sie doch gleich persönlich begleiten, sind die Jubelrufe durchs Telefon unüberhörbar.

Nun sind die Gäste mit Evarest, Godlisen, Trägern und der Kochmannschaft unterwegs am Kilimanjaro. Auf unseren Facebook und Instagram Seiten werden wir laufend von seiner Besteigung berichten. Wir wünschen Safari Njema und eine schöne, erfolgreiche Besteigung.

Der Saisonstart mit allen Gruppen erfolgt dann Ende Juni mit den ersten Gruppen. Auch wenn dann die Regenzeit vorbei sein wird, werden die Gäste dieses Jahr wohl auch noch weitgehend allein unterwegs sein und den Kilimanjaro erleben, wie ihn die Erstbesteiger vor knapp 130 Jahren erlebt haben, jedoch mit einer nicht vergleichbaren Infrastruktur.

Teile diesen Beitrag
Folge uns auf Social Media
Evarest besteigt den Kilimanjaro