Letzte Woche hat Aktivferien AG in Marangu das Kilimanjaro Farmhouse gegründet. Im stattlichen Wohnhaus wird das Büro untergebracht und auf den 2 ha Land entsteht eine Gemüsefarm. Hier erhalten ältere Führer und Träger Arbeit, um ihre Existenz sichern zu können und hier wird frisches Gemüse produziert für unsere Gäste am Kilimanjaro.

Das Land ist ideal gelegen, versorgt mit Wasser von einem Bach, der direkt vom Kilimanjaro kommt. Mit frischen Gemüse aus eigenem Anbau kann die Qualität der Verpflegung unserer Gäste gesteigert werden.

Dieses Projekt ist ein grosser Moment für Aktivferien und es freut uns, mit diesem Engagement ein Zeichen zu setzen am Traumberg Kilimanjaro. Dieses Projekt verkörpert unseren Ansatz des nachhaltigen Tourismus, der nicht uns kurzfristige Vorteile sichern soll, sondern unseren Reiseländern und ihren Menschen etwas zurückgeben soll, einen sozialen Beitrag leisten soll. Mit diesem Projekt geben wir unseren älteren Kilimanjaro Führern und Trägern die Möglichkeit, auch nach dem Ausscheiden aus diesem anstrengenden Beruf weiterhin einer Arbeit nachzugehen und ihre Existenz zu sichern.

Die Gemüsefarm stösst in der ganzen Region auf viel positive Resonanz.

 

Aktivferien AG gründet eine Gemüsefarm