Bald schon geht es wieder los, die Saison am Kilimanjaro startet. Die heftigen Regenfälle sind Geschichte und es beginnt die grosse Trockenzeit. Wir treffen auf ideale Bedingungen am Kilimanjaro. Der höchste Berg Afrikas leuchtet mit seiner Höhe von 5’895 m (Kibo) seit Wochen mit seiner blendend weissen Schneekappe und bildet einen grossen Kontrast zur grünen Savanne, die ihn umgibt.

Die lokalen Bergführer von Aktivferien Tansania werden sich diese Woche mit intensiven Weiterbildungen auf die kommende Kilimanjaro-Saison vorbereiten, damit Sie dann zum Saisonstart am 18. Juni 2022 bereit sind. Evarest, der Aktivferien Handlings Manager in Marangu, leitet zusammen mit einem Lehrer der Tansania Wildlife Management Schule unsere internen Weiterbildungen und Auffrischungskurse. Es geht um Themen Gästemotivation und Kommunikation, Flora und Fauna aber auch erste Hilfe und Höhenkrankheit.

Bereits am 18. Juni 2022 wird Bergführer Philipp Zehnder die erste Aktivferien Gruppe auf den Kilimanjaro führen. Danach ist Wanderleiter Dominik Abt und Urs von Däniken mit Gruppen unterwegs und auch Bergführer Ueli Neuenschwander zieht es im Juli wieder mit einer Gruppe hinauf auf die Spitze Afrikas. Zudem werden jede Woche private Gruppen den Kilimanjaro besteigen, begleitet von unseren lokalen Bergführern.

Mehr Infos über die abwechslungsreiche Kilimanjaro Besteigung finden Sie hier.

Und hier informieren Sie sich über den aktuellen Buchungsstand.

 

Im Kilimanjaro Farm House wird Gemüse angepflanzt

Auch in unserem Farm House wird die Saison vorbereitet. Die gesamte Ausrüstung für den Berg wie Gaskocher, Pfannen oder Geschirr wird gründlich kontrolliert. Die lokalen Bergführer erhalten ihre neuen Mammut Jacken.

Nun muss auch wieder angesät werden, um die bald kommenden Kilimanjaro Trekker mit frischem Gemüse und Früchten versorgen zu können. Für eine ertragsreiche Saat hat Evarest gesorgt – mit seinem Team hat er Kuhmist von den Massai organisiert, damit das frische Saatgut in einen reichhaltigen Boden gepflanzt werden kann.

So wird schon bald auf der Mandara, Horombo oder Kibo Hütte frisches Bio-Gemüse aus unserem Farmhouse serviert werden können. Mehr Infos zu unserer Farm finden Sie hier.

Dass wir unsere Basis direkt am Berg haben ist ein grosser Vorteil, denn so können wir während der ganzen Besteigung die Gäste direkt beliefern. Das heisst, unsere Träger starten frühmorgens und bringen frisches Gemüse vom Farm House zur Horombo Hütte auf 3780 m, um es dann pünktlich zum Abendessen zu servieren. Sie als Gast haben die Möglichkeit, das Farm House während einem Spaziergang durch Marangu zu besuchen. So erhalten Sie einen spannenden Einblick in die lokale Landwirtschaft und was in einem tropischen Garten alles wachsen kann.

 

 

 

Teile diesen Beitrag
Folge uns auf Social Media
Kilimanjaro Saisonstart am 18. Juni 2022