Liebes Aktivferien -Team
Von der Kälte in die Wärme..
Bei knapp 30 Grad Celsius sind wir in Santiago bei strahlend blauem Himmel angekommen. Santiago de Chile mit seinen 6  1/2 Mio. Einwohnern ist sehr interesant, so bekamen wir viel Informationen über die neu- und altzeitliche Geschichte schon am ersten Tag von diesem schmalen aber langem Land. Wir wollen viele schöne Landschaften mit Vulkanen, Südbuchenwäldern, türkisblaue Seen und mit Schnee bedeckten Granittürmen, Kondore, Pinguine, Guanacos und Pumas sehen….und noch vieles mehr… Guido unser Bergführer der in Chile schon seit 24 Jahren lebt hat nur gelacht….
… Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen: Nordpatagonien mit den Schneebedeckten Vulkanen wie Llaima und Osorno waren ein Highlight, dazu die saftig grünen Araukarien- und Südbuchenwälder und tiefblauen Seen mit Buchten wo wir schwimmen konnten, ein Paradies… die Wanderungen waren sehr abwechslungsreich und immer mit viel Informationen über Fauna und Flora, Mapuche und Siedlerkultur so das wir Patagonien wirklich besser kennengelernt haben.
Weiter geht es nun in Richtung Punta Arenas und dem Nationalpark Torres del Paine, eine Trekking- Abenteuerreise die sich lohnt….

Schon bald senden wir Euch den zweiten Bericht von dieser schönen Erlebnisreise durch Patagonien….

Herzlichste Grüsse
Reiseteam Aktivferien Patagonien 3/2018-19

Südliches Patagonien

…Vorbei an der patagonischen Steppe durch diese weite und vom Wind gepeitschten Landschaft kommen wir dem Nationalpark Torres del Paine immer näher. Auf dem Weg erspähen wir Flamingos, Schwarzhalsschwäne, Kondore, Ñandus, Guanacos und vieles mehr, welch faszinierende Fauna. Die Wanderungen rauf zu den Torres und entlang den Cuernos und rein zum Tal des Francés und Paine Grande haben uns immer wieder ins Staunen versetzt mit solch intensiven Farbkontrasten in allen Grün- und Blautönen der Seen und Wälder, dazu die viele Erzählungen und Erlebnisberichte von den Erforschern und ersten Abenteurern…überwältigend. Und als wir dann noch die Fahrt zum Gletscher Grey bei sehr starkem Wind machen konnten, waren wir fast nicht mehr zu halten. Eine wirklich lohnenswerte Reise von der wir noch lange schwärmen können. Wild Patagonia, herzlichen Dank und viele Grüsse

Guido Schilling und Reiseteam Aktivferien Patagonien 3/2018-19

Reisebericht von Patagonien