«It’s christmas eve and they are here!» Mit diesen Worten meldet sich Samy, der Camp Manager des Lake Ndutu Luxury tented Camp. Samy meint damit aber nicht unsere Aktivferien Gäste. Nein er meint die Gnus und Zebras die zu tausenden in den Südosten der Serengeti strömen. Zu jedem Jahresbeginn versammeln sich hier über 1.5 Milionen Tiere. Sie werden bis im März bleiben und ihre Jungtiere zur Welt bringen. Ein seit Jahrhunderten wiederkehrendes Naturspektakel!

«Now, everyone is full of happy!» Damit meint Samy wiederum nicht nur unsere Gäste. Die Tiere befinden sich nach der kurzen Regenzeit in einem Schlaraffenland der Natur. Alles ist grün und es gibt für alle Tiere Nahrung in Hülle und Fülle.

Das Lake Ndutu Camp liegt mitten im Tierkorridor der grössten Tierwanderung der Welt.

Hier ist wirklich etwas los, selbst der Koch Abrahami kann aus seinem Küchenfenster die ganze Migration vorbei ziehen sehen. Unsere Gäste von den Naturreisen in Tanzania können frei wählen, zwischen klassischen Jeepsafaris oder zu Fuss auf Pirsch zu gehen. Begleitet mit unserem Naturalisten Msafiri, dem Masai Longishu oder dem Ranger James.

Aber auch im Camp zu bleiben lohnt sich. Gleich neben der Bar auf dem Aussichtsturm, wo man sich genüsslich ein Glas Wein gönnen kann, beobachtet man aus erhöhter Lage den Ndutu Lake, wo sich alle Tiere versammeln. Nicht selten beobachtet man Jagden der schnellen Geparde. Selbst in der Nacht ist die Tierwelt all gegenwärtig: Die Löwen brüllen, die Hyänen lachen und tausende von Huftieren ziehen direkt neben unseren Hauszelten vorbei. Unser Team liebt diese Zeit, denn sie sind stolz ein solches Paradies unseren Gästen präsentieren zu können. Serengeti, das ist ein Mythos. Das Wahrzeichen des wilden Afrikas und um sie zu entdecken, braucht es Erfahrung. Diese haben wir in den letzten Jahrzenten aufbauen können mit unseren Teams vor Ort. Es sind Leute die den Busch lieben und das ganze Jahr hier leben und die Geheimnisse der Natur gerne weiter geben.

Auch im Januar und Februar werden unsere Gäste Zeugen eines absoluten Naturspektakel. Weitere Infos zur Reise und Termine finden Sie hier.

 

Gefreute Nachbarschaft am Kilimanjaro

Direkt neben unseren Kilimanjaro Farmhouse in Marangu ist die Samanga Primary School wo wir vor einige Jahren einen Schulküche gebaut haben. 300 Kinder nehmen da jeweils das Mittagessen ein. Unserer Kilimanjaro und Naturreisen Gruppen können jeweils auf ihrer Wanderung zum Farmhouse einen Blick in die Schulzimmer werfen und mit den Lehrerinnen einen kurzen Schwatz halten. Dieser Austausch ist für alle bereichernd. Dier Lehrerinnen kommen aber auch ab und zu mit ihren Anliegen zu uns und wissen, dass wir immer ein offenes Ohr haben. Einerseits beobachtet man sich auch in Afrika als Nachbar. Die Lehrerinnen stellen zum Beispiel immer als erste fest, wenn wir im Kilimanjaro Farmhouse zu viel Gemüse produziert haben und fragen uns dann immer ob wir evtl. den Kindern das spenden möchten. Ein konkretes Anliegen war ihnen aber auch neue Kochtöpfe, den die alten sind in die Jahre gekommen und sie meinten, dass neue Kochtöpfe viel besser zu einer neuen Küche passen würden. Die Kochtöpfe sind vor Weihnachten von Aktivferien AG gespendet worden.

Umso herzlicher empfangen sie dann unsere Gäste wenn die einen gwundrigen Blick in die Schule werfen wollen. Gute Nachbarn zu haben ist auch in Afrika viel Wert.

 

Teile diesen Beitrag
Folge uns auf Social Media
Everyone is full of happy!