Diese Woche wurden wir gleich zweimal von Geschäftsführern von Aktivferien Destinationen besucht. Karl Egloff, Geschäftsführer von Aktivferien Ecuador, besuchte uns im Zusammenhang mit einem Auftritt im Schweizer Fernsehen. Mingmar Sherpa, der Geschäftsführer von Aktivferien Nepal ist fast jeden Sommer in Europa, bevor im Herbst die Nepal Trekkingsaison wieder losgeht. Diese persönlichen Besuche sind für uns immer sehr wertvoll um die ganze kommende Saison zu besprechen.

Besuch von Karl aus Ecuador

Diese Woche war Karl Egloff zu Besuch bei uns in der Schweiz. Anlass des Besuches in der Schweiz war eine Einladung durch Kurt Aeschbachers Show im Schweizer Fernsehen. Karl hat sich mit drei Weltrekorden am Kilimanjaro, Aconcagua und Elbrus einen Namen gemacht. Wie es dazu kam erzählt er im Interview bei Aeschbacher.Nach dem Besuch bei Aeschbacher stand auch ein Besuch bei uns im Büro in Seuzach an. Karl brachte wieder viele News aus Ecuador mit.

Seit der Cotopaxi vor einem Jahr wieder geöffnet wurde, ist auch das Interesse ihn zu besteigen wieder enorm angestiegen. In der Hütte findet ein Verdrängungskampf um die 46 Schlafplätze statt. Gut haben wir hier Karl! Der halb Schweizer halb Ecuadorianer ist unser Botschafter und Vermittler vor Ort. Den Hüttenwart Fernando kennt er persönlich. Fernando war früher 13 Jahre Cotopaxi Nationalparkchef, nun ist er seit Wiedereröffnung Hüttenwart für die Tagesgäste und Bergsteiger. Als Nationalparkchef hat er das Zelten rund um die Hütte verboten. Gut für uns! Denn so werden die Infrastruktur und der Berg nicht überbelastet. Dank den guten Beziehungen kann Karl die Schlafplätze für uns immer garantieren. In der Hütte wird den Gästen ein einfaches, aber sehr schmackhaftes Essen angeboten und jeder Gast bekommt bei der Abreise einen Schlüsselanhänger von Fernando als Andenken.

Karl konnten wir noch die neue Team Bekleidung von Mammut überreichen. Schon bald reist Karl wieder zurück nach Ecuador und wird die kommende Herbstsaison vorbereiten. Es geht bald los! Die erste Herbstgruppe landet am 3. Oktober in Quito. Karl wird am Cotopaxi persönlich die meisten unserer Gruppen begleiten. Als Bergführer schiebt er die Rekordzeiten auch mal zur Seite, um gemächlich und mit grosser Begeisterung, zusammen mit unseren Gästen, seinen „Hausberg“ zu besteigen. Mit Karl konnten wir nun die ganze Saison vorbesprechen. Als Entspannung gehen Karl und Beni Büchi gern auch mal zusammen auf eine Joggingrunde, denn die beiden verbindet eine tiefe Freundschaft. Beide brauchen Bewegung, und so liegt nichts näher, als Geschäftliches oder auch Privates beim Sport zu besprechen. Wenn mehr Zeit zur Verfügung steht, machen die beiden am liebsten eine gemeinsame Bergtour.

Besuch von Mingmar Sherpa aus Nepal

Auch Mingmar Sherpa, Geschäftsführer von Aktivferien Nepal, war diese Woche zu Besuch bei uns im Büro. Mingmar kommt fast jedes Jahr im Sommer nach Europa. Für uns ideal, um die kommende Herbstsaison in Nepal zu besprechen. Mingmar Sherpa und seiner Familie geht es persönlich sehr gut. Seine Tochter studiert in Pisa Modedesign, sein Sohn in Australien Tourismus. Das Tourismusstudium wird Ang Nuru Sherpa jedoch unterbrechen, um in der Hochsaison Mingmar Sherpa zu unterstützen.

Nun wird Mingmar wieder nach Nepal zurückgehen und unser ganzes Team treffen. Es werden nochmals interne Trainings geplant. Besonders werden unsere Trekkingguides in Hygienestandards geschult. So haben wir zum Beispiel auf allen Trekkings auch einen Hilfsguide dabei, der verantwortlich ist das Wasser für unsere Gäste abzukochen und darauf schaut, dass das Wasser mindestens zehn Minuten lang kocht. Ein weiteres Team wird bald ins Island Peak Base Camp hochsteigen, um unser Basislager einzurichten. Es wird für die erste Gruppe ab Mitte September bis für die letzte Gruppe im November Ausgangspunkt für den Island Peak sein. Extra für die Island Peak Besteigung haben wir bei  unserem Partner Mammut 200 m neue Statik – Fixseile bestellt. Bald werden alle Guides ihre Trainings absolviert haben, das Base Camp eingerichtet worden sein – die Saison kann erneut losgehen. Wir freuen uns darauf!

 

Besuch unserer Geschäftsführer aus Ecuador und Nepal